Sehenswürdigkeiten Türkische Riviera BilderDie Türkische Riviera und ihre Sehenswürdigkeiten

Zwischen dem östlichen Ende des Golfes von Antalya und der Südseite des Taurus-Gebirges, erstreckt sich mit 220 Kilometer Länge der Küstenstreifen der Türkischen Riviera. Natürliche Strände, moderne Ferienzentren und das subtropische Klima machen das Gebiet zu einem sehr beliebten Urlaubsziel.

Bedeutende Städte an der Türkischen Riviera erleben

Ziemlich mittig in der Türkischen Riviera eingebettet, liegt Antalya. Diese Stadt hat sich zu einer Keimzelle des Tourismus entwickelt. In den letzten Jahrzehnten erlebte die quirlige Hafenstadt einen Wachstumsschub. Antalya liegt am Fuße des Taurus und zählt mit ihrer historischen Altstadt und den langen, schönen Badestränden zu den Sehenswürdigkeiten des Landes. Östlich von Antalya gelangt man über das Golferparadies Belek, nach Side. Diese kleine Stadt hat eine geschichtsträchtige Vergangenheit. Im Ortskern sind viele gut erhaltene Ruinen zu besichtigen. Nicht nur kulturinteressierte Besucher können im nahe gelegenen Theater von Aspendos die Hinterlassenschaften der antiken Welt besichtigten. Am östlichen Ende der Türkischen Riviera liegt die Provinz Alanya. Umgeben von malerischen Orangenhainen und Wäldern thront über der Stadt die stolze Seldschukenfestung. Auch Alanya zählt zu den besonders beliebten und bekanntesten Urlaubszielen dieser Region.

Anamur und seine Sehenswürdigkeiten

Etwa 120 Kilometer von Alanya entfernt liegt Anamur. Obwohl die Stadt über viele Sehenswürdigkeiten verfügt, ist der Massentourismus hier noch nicht angekommen. Die Stadt liegt nämlich 250 Kilometer von den internationalen Flughäfen entfernt. Anamur wurde schon im 8. Jahrhundert v. Chr. gegründet und blickt mit seinen berühmten Sehenswürdigkeiten auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Besonders beeindruckend sind beispielsweise die in der Nähe gelegene Stadt Anemurion und die faszinierende Burganlage von Mamure.

Das Archäologische Museum und die Burg Alanya

In der Ferienregion Alanya gibt es viele sehenswerte Museen. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten gehört das Archäologische Museum. Es ist nur wenige Gehminuten von der Damlatas-Höhle entfernt und setzt sich aus mehreren Abteilungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammen. Im Garten des Museums können auch viele exotische Pflanzen, Früchte und Tiere bewundert werden, sowie besonders beeindruckende Werke aus der Bronzezeit. Zu den populärsten Sehenswürdigkeiten von Alanya zählt auch die beeindruckende Burg von Alanya. Die Burganlage ist schon aus der Ferne gut zu erkennen. Das massive Mauerwerk hat eine Gesamtlänge von über 6,5 Kilometer und besitzt insgesamt 84 Türme sowie 140 Bastionen.

Die Kursunlu Wasserfälle und der Kleopatra-Strand

Für alle, die die Türkische Riviera besuchen, lohnt sich neben der Besichtigung von antiken Tempelanlagen, Theatern und Postkartenstränden, auch ein Ausflug zu den Kursunlu Wasserfällen. Etwa 40 Kilometer von Antalya entfernt befinden sich diese eindrucksvollen Kaskaden. Die unterschiedlichen Wasserfälle verteilen sich über mehrere Ebenen. Die ins Tal hinabstürzenden Wassermassen haben im Laufe der Zeit natürliche Seenlandschaften entstehen lassen. In diesem türkis- bis blaufarbenen Wasser tummeln sich zahllose Fische und Schildkröten. An der Türkischen Riviera, genauer gesagt im Urlaubszentrum Alanya, warten über 26 Kilometer Sandstrand auf Besucher. Der beliebteste und wahrscheinlich auch bekannteste Strandabschnitt ist dabei sicher der circa 3,5 Kilometer lange Kleopatra Beach. Dieser feinsandige Strand befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Alanya und liegt am Fuße des imposanten Burgberges. Wegen seiner Lage an der bekannten Damlatas-Grotte wird der Strand oft auch als Damlatas-Beach bezeichnet. Strandbesucher können im feinen Sand entspannen oder an der sehr aufwändig gestalteten Uferpromenade schlendern. Aber auch ein Bad im türkisfarbenen Wasser oder das Ausüben eines der angebotenen Wassersportangebote sind hier möglich.

Alara Han und die Yivli Minare-Moschee

Am Fluss Alara, nahe von Avsallar liegt der Karawanserei Alara Han. Es handelt sich dabei um eine alte ummauerte Herberge. Alara Han wurde im Auftrag von Sultan Alaeddin Keykubat bereits im Jahr 1230 erbaut. Besucher entdecken am Eingang des Bauwerks einen Betraum und ein großes Badehaus. Einst gingen vom hübschen Innenhof die kleinen Schlafräume ab. Das gesamte Bauwerk mit seiner berühmten, langen Inschrift des Bauherrn, zählt zu den absoluten Sehenswürdigkeiten. Heute sind in der grundlegend sanierten Anlage viele Stände mit unterschiedlichen Waren und einige Gaststätten untergebracht. Die Yivli Minare-Moschee gehört ohne Zweifel auch zu den größten Sehenswürdigkeiten der Türkischen Riviera. Mitten im Urlaubszentrum Antalya liegt diese eindrucksvolle Moschee. Das gesamte Stadtbild wird von diesem Gotteshaus geprägt und fast von jedem Ort Antalyas aus, ist die Yivli Minare-Moschee zu erkennen. Erbaut wurde die Moschee, laut Inschrift auf dem Osttor, im Jahr 1373. Den Namen erhielt die Moschee von dem gefurchten Minarett Yivli Minare. Das 28 Meter hohe Minarett stellt eines der bedeutendsten Wahrzeichen Antalyas dar.

Die Ruinen von Lyrbe und Hadrianstor

Circa 20 Kilometer nördlich von Side liegt eingebettet in einen großen Pinienwald, die antike Ruinenstätte Lyrbe. Vermutlich wurde Lyrbe schon um 300 v. Chr. erbaut, das Bauwerk besteht aus einer massiven Stadtmauer, großen Thermen, ungewöhnlichen zweigeschossigen Ladenhäusern, einem Podiumstempel, Resten einer byzantinischen Kirche und ein kleines Odeion. Hadrianstor ist zweifelsohne eine der berühmtesten bauten in der Urlaubsmetropole Antalya. Das Bauwerk wurde von den Bewohnern der Stadt im Jahr 139 n. Chr. erbaut. Es sollte ehrfürchtig an den zurückliegenden Besuch des römischen Kaisers Hadrian erinnern. Das an der Atatürk Caddesi vorhandene, sehr massive Tor ist noch das letzte verbliebene Eingangstor zur antiken Stadt Antalya und zum Hafen. Einst nahm die lange Stadtmauer zu den beiden Seiten des Hadrianstores ihren Verlauf. Heutzutage ist wegen der Bauart aber keine eindeutige Frontseite mehr zu erkennen. Das Bauwerk ähnelt insgesamt eher einem römischen Triumphbogen. Einzigartige Bauwerke und besondere Landschaften findet man in der Türkischen Riviera viele, wovon jedes einzelne einen Besuch wert ist.

Reisevideo Türkische Riviera


Die Rechte dieses Videos liegen bei Youtube-User tuicom.